Eintritt frei
Gruppenführungen:
50 Euro
Führungen für Schüler- und Jugendgruppen frei
Spenden willkommen
Sparkasse Ostholstein
IBAN:
DE78 2135 2240 0001 0135 64
BIC: NOLADE21HOL



   Bundesstraße 432 zwischen
   Bad Segeberg und
   Scharbeutz
  • mit dem Bus: Buslinie 5912 (von Lübeck Hbf) bis zur Haltestelle "Ahrensbök ZOB", von dort mit dem Fahrrad oder mit dem Taxi bis zur Gedenkstätte
    oder bis Haltestelle „Ahrensbök-Nordstern“, von dort 25 Minuten zu Fuß zur Gedenkstätte
  • mit dem Bus: Buslinie 5960 (von Pönitz Bhf) bis zur Haltestelle "Ahrensbök-Holstendorf Haßberg", von dort zu Fuß zur Gedenkstätte
  • mit dem RE 84 bis Pönitz (Holstein), von dort mit dem Fahrrad oder Taxi bis zur Gedenkstätte
  • Wegeplanung: www.nah.sh und www.bahn.de
   Die Gedenkstätte ist leider
   noch nicht barrierefrei.
Coronas Schatten

Corona überschattet auch die Planungen, an denen die Verantwortlichen des Trägervereins der Gedenkstätte Ahrensbök seit Frühjahr dieses Jahres arbeiten. Zuerst musste das traditionelle Jugendsommerlager – ursprünglich angepeilt für Ende Juli bis Anfang August – abgesagt werden, weil die Pandemie zu diesem Zeitpunkt die Organisation unmöglich gemacht hätte. Nun musste auch die Idee, ein Jugendherbstlager Anfang Oktober zu organisieren, aufgegeben werden, denn: Es meldeten sich nur drei von erwarteten zwölf Interessierten an, zu wenige, um eine Jugendbegegnung in dem Sinne wie sie gedacht war umsetzen zu können. Zwei Bewerbern aus dem fernen Russland musste sofort abgesagt werden, da wegen der Unsicherheiten des internationalen Reiseverkehrs eine Zusage nicht verantwortlich gewesen wäre.

Nun wird an einer Alternative (der Alternative) gearbeitet. Sie soll bis spätestens Jahresende öffentlich gemacht werden. Und weil sich die Zuversicht nicht unterkriegen lässt, dass die Zeiten wieder besser werden, haben die Vorbereitungen für ein Internationales Jugendsommerlager 2021 bereits begonnen.
 
 

Die Gedenkstätte Ahrensbök wurde am 8. Mai 2001 in dem einzigen in Schleswig Holstein erhaltenen Gebäude eröffnet, in dem 1933 ein frühes KZ bestand.
An Beispielen aus der Region werden Anfang, Alltag und Ende der nationalsozialistischen Diktatur zwischen 1933 und 1945 thematisiert.
Die Gedenkstätte ist eine
Dokumentations- und Ausstellungsstätte
Gedenk- und Nachdenkstätte
Bildungs- und Begegnungsstätte
 

Flachsröste 16
23623 Ahrensbök
Tel 04525 493060
Fax 04525 493090
Email:
gedenkstaetteahrensboek
@t-online.de



Dienstag-Freitag
09.00-13.00 Uhr
Sonntags 14.00 - 18.00 Uhr
Andere nach Vereinbarung
Es gelten die Hygiene- und Abstandsvorschriften der am Tag des Besuchs gültigen Verordnung des Landes Schleswig-Holstein.

Mit Beginn der kühlen Jahreszeit, wenn Fenster und Türen geschlossen gehalten werden müssen, wird bei Veranstaltungen Mund-und Nasenschutz verpflichtend.
Besucherinnen und Besucher müssen sich für die Veranstaltungen per Telefon oder E-Mail anmelden.