P R E S S E 
 
Bogen zwischen Vergangenheit und Gegenwart
Sonntagsgespräch mit der Bundestagsabgeordneten Bettina Hagedorn in der Gedenkstätte



Nicht nur an die Vergangenheit soll erinnert werden. Es ist vielmehr ein zentrales Anliegen der Gedenkstätte Ahrensbök, einen Bogen zwischen Vergangenheit und Gegenwart zu spannen. Zwar sind die Ereignisse zwischen 1933 und 1945 mit Beispielen aus der Region wie das frühe KZ, Zwangsarbeit, Todesmarsch Schwerpunkte der Dauerausstellungen und Veranstaltungen der Einrichtung, aber auch Parallelen werden aufgezeigt. Mit ihrer Arbeit wollen die Mitglieder des Trägervereins einen Beitrag leisten, dass Unrecht wie in der Vergangenheit oder Ähnliches nicht mehr passiert, so eine Aussage des Konzepts der Gedenkstätte.

„Lasst uns miteinander reden“, heißt ein Sonntagsgespräch mit der ostholsteinischen Bundestagsabgeordneten Bettina Hagedorn zu dem der Trägerverein am Sonntag, den 9. Juli 2017 um 15 Uhr in die Gedenkstätte Ahrensbök einlädt. Im Mittelpunkt des Gedankenaustauschs steht die Integration von Menschen muslimischen Glaubens ein Thema, das Hagedorn besonders bewegt. Dem Sonntagsgespräch mit der Politikerin sind thematisch allerdings keine Grenzen gesetzt. Der Trägerverein lädt gemeinsam mit Bettina Hagedorn Interessierte ein, jedes sie bewegende Thema während des Sonntagsgesprächs vorzutragen.



 
nach oben nach oben